Aktuelle Zeit: Samstag 17. November 2018, 06:49 Erweiterte Suche

Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Hier geht es um den Antrieb, das Fahrwerk und Tuning des iQs

Moderatoren: baiertaler, SkinDiver

Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon hartmutschoen » Dienstag 9. Februar 2016, 23:46

Hallo zusammen,
da beim Gebrauchtkauf an meinem iQ 1,0 l originale 16" Räder montiert waren (vom Vorbesitzer), stellte ich mir die Frage, ob auf die 5,0" breiten Felgen auch breitere Reifen (derzeit Serie 175/60) montiert werden dürfen.
Hintergrund ist, daß ich bei meinem Volvo 340 im Sommer 185/60 R14 und im Winter 175/70 R13 fahre und so ähnlich will ich das auch beim iQ machen. Meine Idee ist: im Sommer 185/55 R16 und im Winter 175/65 R15 (diese beiden Größen weichen nur um 0,2% im Durchmesser voneinander ab), alles auf iQ Originalfelgen. Zubehörfelgen möchte ich der Originalität wegen auf meinen Autos nicht haben. Der Volvo 340 hat allerdings 5,5" breite Felgen.
Also hab ich mich viele Stunden ;) durch die geschätzt 200 Postings gearbeitet und wollte Euch meine Zusammenfassung ergänzt mit meinen eigenen Kenntnissen/Erfahrungen nicht vorenthalten. Vielleicht spart es dem einen oder der anderen ein wenig Recherchezeit :)

Reifenbreite/Felgenbreite
Nach meinen Beobachtungen :dieu: passen folgende Reifenbreiten auf folgende Felgenbreiten:
4,5" 135-165 ; 5,0" 145-185 ; 5,5" 155-195 ; 6,0" 165-205 ; 6,5" 185-215 ; 7,0" 195-235 ; 7,5" 205-245
Teilweise limitieren einzelne Reifenhersteller die zulässige Felgenbreite. Z.B. erlaubt mancher Reifenhersteller 185er auf 7,0". Siehe auch hier. Für unsere 5,0" Serienfelgen dürfte 185 wohl das maximal denkbare sein. Ich selbst habe schon 5,5" Felgen mit 195er gesehen, bei denen der Reifen ungesund auf dem Felgenrand rieb (möglicherweise mit zuwenig Luft gefahren).

Extrembeispiel 175er auf 7,5" :shock:

Extrembeispiel 195er auf 5,0" :shock:

Mir erscheint das undenkbar, siehe hierzu auch: 195 ist definitiv zu breit für 5,0".
:?: Wer weiß etwas über die erwähnte "Datenliste"?

Verbrauch/Fahrverhalten
Allzu breite Reifen auf schmalen Felgen lassen keine Verbesserung des Fahrverhaltens erwarten. Nach Rücksprache mit Pitti zitiere ich aus seiner PN vom 07.02.16 bezüglich der Verwendung von 185/55 R16 Reifen auf der 5,0" Originalfelge:
Pitti hat geschrieben:Ich vermute: es wird zwar technisch gehen, aber du wirst es nur über Einzelabnahme eingetragen bekommen.
1. Macht also keinen Sinn, weil zu teuer.
2. Weiterhin macht es keinen Sinn, weil die Felge für den Reifen zu schmal ist und du einen evtl. Vorteil des breiteren Reifen nicht nutzen kannst. (Reifencontour)
3. Macht noch weniger Sinn, da du ja anscheinend sehr auf deinen Spritverbrauch achtest und ein breiterer Reifen auch einen höheren Spritverbrauch verursacht. (Meistens)
4. Was eindeutig für den 185er spricht ist, daß er deutlich präziser lenkt, als der 175/65R15. (auf passender Felge natürlich)
Ergänzung 09.02.16: ich verweise drauf, daß meine Aussage, aufgrund meiner Erfahrungen, nahe an der Realität sein wird, es jedoch weiterhin eine Vermutung bleibt.



Sonderfall Originalfelgen
Bei meinem Volvo 340 sind im Brief die eingangs erwähnten größeren Felgen nur bei der höheren Ausstattungsvariante eingetragen. Es hat noch nie jemanden gestört und ich nahm bislang an, daß alle Originalfelgen, die für einen Fahrzeugtyp lieferbar waren, auch gefahren werden dürfen. Allein schon, weil das anhand der aktuellen Zulassungsbescheinigungen (es steht keine Alternativbereifung mehr drin) niemand überprüfen kann. :roll:
Ich dachte somit, es spielt keine Rolle, daß im COC-Dokument des iQ 1.0 l (gilt auch für den Diesel) nur die 15" Reifengröße aufgeführt ist, da es sich bei den 16" Felgen um original iQ-Felgen handelt. Im Forum lese ich jedoch:



LALA zitiert dieToyota-Kundenbetreuung:

Eintragungen nach §21 macht in den westl. Bundesländern nur der Tüv, in den östl. nur die Dekra.

Im Gegensatz zum 1,0 l und Diesel sind beim 1,33 l beide (15" und 16") Reifengrößen im COC-Dokument.

Fazit: So verrückt es ist :evil: , Originalfelgen zu verwenden, scheint (so man sich an die Vorschriften hält) um einiges komplizierter, als Felgen auf dem Zubehörmarkt zu kaufen :mrgreen: Siehe auch diesen Thread.
Dabei sollte es doch eigentlich im Interesse des Herstellers sein, daß Originalfelgen verwendet werden :lol:

abgenommene Reifen/Felge-Kombinationen
Hier eine Liste aller Kombinationen, über die ich im Forum gestolpert bin. SkinDiver hat eine Übersicht in 3 Postings erstellt, sei bitte so nett, die ggf. noch fehlenden nachzupflegen :D
175/65 R15 auf 5,0Jx15 ET45 Originalfelge mit Serienbereifung 1,0 l und Diesel
175/65 R15 auf 6,0Jx15 ET38 ohne Nacharbeit
185/60 R15 auf 5,0Jx15 ET45 Originalfelge, unbekannt, ggf. mit Einzelabnahme?
185/60 R15 auf 6,0Jx15 ET38 ja, gemäß Alutec Gutachten
185/60 R15 auf ?,?Jx15 ET?? ohne Nacharbeit
195/55 R15 auf 5,0Jx15 ET45 Originalfelge nein
195/55 R15 auf 6,0Jx15 ET38 ja, gemäß Alutec Gutachten
195/60 R15 auf 5,0Jx15 ET45 Originalfelge nein
195/60 R15 auf 6,0Jx15 ET38 ja, gemäß Alutec Gutachten

175/60 R16 auf 5,0Jx16 ET45 Originalfelge mit Serienbereifung 1,33 l
185/55 R16 auf 5,0Jx16 ET45 Originalfelge, unbekannt, ggf. mit Einzelabnahme?
185/55 R16 auf 6,5Jx16 ET?? ja
185/55 R16 auf ?,?Jx16 ET42 ohne Nacharbeit
195/50 R16 auf 5,0Jx16 ET45 Originalfelge nein
195/55 R16 auf 5,0Jx16 ET45 Originalfelge ja fragwürdig?
205/45 R16 auf 7,0Jx16 ET?? ja
205/50 R16 auf ?,?Jx16 ET?? ja
???/?? R16 auf 7,0JX16 ET30 nein
???/?? R16 auf 7,0JX16 ET37 ja

205/40 R17 auf 7,0Jx17 ET37 ohne Nacharbeit
205/40 R17 auf 7,0Jx17 ET38 ohne Nacharbeit
205/40 R17 auf 7,0Jx17 ET40 ohne Nacharbeit
205/40 R17 auf 7,5Jx17 ET35 erfordert vorne Radkastenverbreiterung
205/40 R17 auf 7,5Jx17 ET37 ja
205/45 R17 auf 6,5?Jx17 ET?? ja
205/45 R17 auf 7,0Jx17 ET37 ohne Nacharbeit
205/45 R17 auf 7,0Jx17 ET38 ja
215/40 R17 auf 7,0Jx17 ET38 ohne Nacharbeit
215/40 R17 auf 7,5Jx17 ET34? erfordert 50mm Federwegsbegrenzer hinten

Wie sich herausgestellt hat, sind trotz entsprechender Auflagen in den Felgengutachten, selbst bei 205ern normalerweise keine Änderungen am iQ nötig :D Ihr fahrt zur Abnahme (deutschlandweit Tüv oder Dekra), laßt Euern iQ überprüfen und die Räder nach §19 eintragen. Liegt kein Gutachten vor, kann ggf. eine teurere Einzelabnahme nach §21 erfolgen.
In der Dateianlage habe ich versucht, das tabellarisch anzugegeben :oops: Ist nicht einfach, ist ne Diskussionsbasis, die Felgenbreite hab ich nicht sinnvoll unterbracht, genausowenig wie eventuelle Spurverbreiterungen bzw. Unterschiede vorn und hinten. In der Tabelle hab ich auch die Tachoabweichungen aufgeführt (größerer Durchmesser heißt kleinere Tachoanzeige), ausgeschlossen habe ich Reifen mit Tachoabweichungen >2,5% vom 175/65 R15, für den 1,33 l ist der +1,3% größere 175/60 R16 die Bezugsgröße. Irgendwo im Forum steht, daß +1/-4% die zulässigen Reifendurchmesser-Grenzen sind.

Einpreßtiefe/Spurverbreiterung
Die Einpreßtiefe der Originalfelgen beträgt ET45. Felgen mit kleinerer ET bedeutet, daß die Spur breiter wird. Alternativ oder ergänzend können Spurverbreiterungen montiert werden. Die Räder dürfen allerdings nicht über die Radkästen hinausstehen.
Felgen ET45 mit 20mm Spurverbreiterung entsprechen Felgen mit ET35.
Beim iQ kann die hintere Spur stärker verbreitert werden als die vordere. SkinDiver schrieb, daß er hinten 40mm (je Achse) Spurverbreiterung montiert hat. Spurverbreiterungen auf der Vorderachse beeinflussen das Lenkverhalten, vorn sollte es nicht übertrieben werden.
Gängig sind 2 Systeme der Fa. H&R http://www.h-r.com/de/trak-spurverbreiterungen.html. Eine eff. ET30 darf (so wie ich das verstanden habe) gemäß Gutachten nicht unterschritten werden.
-H&R DRS Radbolzen müssen gegen längere getauscht werden, nach hinten rausdrücken
-H&R DRM Platten mit integrierten Bolzen, ab 30mm/Achse
Das DRM System 30mm paßt jedoch (irgendwo im Forum stehts) nicht zu den original 16" Felgen, da die "Taschen" dieser Felgen zu klein sind :evil:

Ende der Zusammenfassung :D :dieu: die keinen Anspruch auf nicht-Anfechtbarkeit und Fehlerfreiheit erhebt :mrgreen:
:?: Meine persönliche Fragestellung, ob ich 185/55 R16 auf Originalfelgen an einem iQ 1,0 l fahren darf, bleibt leider unbeantwortet :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von hartmutschoen am Freitag 12. Februar 2016, 02:19, insgesamt 4-mal geändert.
Viele Grüße,
Hartmut.
トヨタ アイキュー iQ sol 1.0 multidrive Bild
Benutzeravatar
hartmutschoen
Fleißiger Fahrer
Fleißiger Fahrer
 
Beiträge: 761
Bilder: 60
Registriert: Freitag 13. März 2015, 11:09
Wohnort: Köln-Flittard
Aktuelles Auto: iQ+ 1.0 MultiDrive MysticSchwarz Vollleder Schiebedach Navigation Rückfahrcamera 2013, Yaris 1.33 MultiDrive MysticSchwarz2014, Volvo 340 Variomatic Anthrazit1988, Volvo 340 Variomatic Helltürkis1990

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon Pitti » Mittwoch 10. Februar 2016, 09:55

hartmutschoen hat geschrieben:...
Wie sich herausgestellt hat, sind trotz entsprechender Auflagen in den Felgengutachten, selbst bei 205ern normalerweise keine Änderungen am iQ nötig :D Ihr fahrt zur Abnahme (deutschlandweit Tüv oder Dekra), laßt Euern iQ überprüfen und die Räder nach §19 eintragen. ...

Genau da liegt der Hase im Pfeffer, denn streng genommen MUSS der Prüfer kontrollieren, ob die Auflagen im Gutachten vollständig abgearbeitet wurden, denn nur dann ist die Abnahme auch gültig.
Und da ist es völlig schnuppe, ob die Auflage Sinn macht oder nicht oder ob genug Platz ist. Wenn die Auflage vermerkt ist, muß sie auch umgesetzt werden.
In einigen Gutachten taucht das Wörtchen "gegebenenfalls" auf oder die Abkürzung davon. Damit liegt es wieder im Ermessensspielraum des Prüfers.

Aber wie es eben so ist, wo kein Kläger auch kein Richter, werden die Auflagen nach der Abnahme so gut wie nie mehr kontrolliert. Ergo ist dann eigentlich alles wieder gut. ;)

hartmutschoen hat geschrieben:...
:?: Meine persönliche Fragestellung, ob ich 185/55 R16 auf Originalfelgen an einem iQ 1,0 l fahren darf, bleibt leider unbeantwortet :(

Eigentlich ist sie beantwortet ;) die Felge steht nicht im COC und auch die Reifendimension nicht. Dürfen darfst du eben deshalb nicht. Es sei denn, du legalisierst das, durch ne Einzelabnahme. Und wie Nera schon schrub, hilft da die Rücksprache mit deinem Prüfer. Denn, Prüfer ist nicht gleich Prüfer, obwohl alle nach den gleichen Vorschriften arbeiten sollten.
Viele Grüße

Peter
Benutzeravatar
Pitti
Fleißiger Fahrer
Fleißiger Fahrer
 
Beiträge: 794
Bilder: 8
Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 22:04
Aktuelles Auto: Toyota IQ+, 1,0, Novaweiß, TNS510, Komfortblinker, TS-WX110A, P62 6,5x16- 185/55R16 --- Mini Cooper Countryman --- BMW Z4 sDrive35i--- Triumph SpeedTriple 955i

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon SkinDiver » Donnerstag 11. Februar 2016, 20:33

Woher kommen die ganzen Kombinationen?
Die sind mir fast alle unbekannt und kann das nicht nachprüfen.
Ich würde dich aber bitten, die Anmerkungen mit "Originalfelge" rausnehmen.
Das könnte Verwirrung stiften.

Warum das zu Verwirrungen führen kann:
Ich kann die sagen, dass die Serienfelgen nur mit einem Reifen gefahren werden dürfen, der die Seriendimension hat.
Ebenso dürfen Serienfelgen, egal welche, nur auf dem zugehörigen Auto gefahren werden.
16" Felgen als nur auf einem 1,33l IQ.
Hier hat mein Vorredner schon sehr treffend das Kürzel COC eigeführt.

Alles andere muss abgenommen werden.

Für Zubehörfelgen gilt: Man darf nur Reifendimensionen fahren die auch im Gutachten stehen.

Thema Spurverbreiterung:
Jop 30mm/Achse passen nicht. Ich habe es getestet. ;)
Fahrverhalten ändert sich dadurch - auch das stimmt.
Aber dafür macht man das ja auch. ;)
Das zu erklären ist jetzt etwas ausschweifend und werde ich jetzt nicht anführen.
Interessierte sollten sich mit dem unterschiedlichen Arten der Achsaufhängung beschäftigen.
Ebenso mit Sturz, Stur und so weiter. ;)
Ich empfehle die ca. 3 Jahre alten Videos von "Engineering Explained" auf YouTube.

Ein paar Empfehlungen:
  • Recherchiert nach den genauen gesetzlichen Bestimmungen. Erfüllt diese.
  • Geht zum Prüfer und lasst alles abnehmen. Egal ob der sagt, dass es geht oder nicht!
    Erst wenn ihr die Prüfung explizit beauftragt muss der Prüfer sich damit beschäftigen und eine Ablehnung begründen und euch erklären. Vorzugsweise Schriftlich. Dann kann man es nämlich anfechten und selbst noch recherchieren.
    Einfach mal den Prüfer fragen hilft leider nicht - man bekommt dann zu allem ein "nein, geht überhaupt nicht" als Antwort.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •Bild
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •
Bild
Bild
Benutzeravatar
SkinDiver
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 4718
Bilder: 115
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 20:26
Wohnort: Erfurt/Stuttgart
Aktuelles Auto: IQ+ 1,33l MT, GT86 2,0l MT

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon hartmutschoen » Donnerstag 11. Februar 2016, 22:26

Hallo SkinDiver,
meine Liste der Reifengrößen, die ist eigentlich nur ein Abfallprodukt meiner Recherche hier im Forum. Da das Lesen der Threads schon Zeit gekostet hat, hab ich darauf verzichtet (verzichten müssen) für jeden Eintrag die Quelle zu notieren.

Zur besseren Lesbarkeit, hab ich es jetzt farbig gemacht:
- grün = abgenommen ohne Nacharbeit, gemäß Forumsbeiträgen
- blau = abgenommen
---in 2 Fällen mit Auflagen, gemäß Forumsbeiträgen
---3 Einträge aus einem mir vorliegenden Gutachten von Alutec-Felgen
---die anderen sind gemäß Forumsbeiträgen abgenommen, Details jedoch nicht mit vertretbarem Aufwand im Forum zu finden gewesen

- rot = geht nicht bzw. unbekannt oder fragwürdig

Du kannst meine Recherche in Deine Tabellen nachtragen - das war ja letztlich der Sinn, warum ich diese Zusammenstellung gemacht habe :) Wenn Du unsicher bist bzw. meine Zusammenstellung anzweifelt, dann schreib das einfach dazu :mrgreen:
Muß korrekterweise darauf hinweisen, daß mir natürlich Kopierteufel unterlaufen sein können, normalerweise bin ich aber recht sorgfältig bei so etwas, dennoch ohne Gewähr.
So eine Tabelle lebt ja, wer Ergänzungen hat oder Fehler findet, soll sich melden...

Bezüglich der Verwendbarkeit von Originalfelgen: Hat sich daran mit der Einführung der COC-Dokumente etwas geändert?
OT: Ich hatte mal gelesen, daß mit der Einführung der neuen Zulassungsbescheinigungen, die Regelung gelockert wurde. Soll heißen: Weil in den neuen Zulassungsbescheinigungen (normalerweise) keine Alternativbereifung mehr angegeben ist, dürfen sozusagen alle Originalfelgen mit der dafür vorgesehenen Bereifung gefahren werden, auch wenn diese im ursprünglichen Fahrzeugbrief garnicht aufgeführt waren. Hintergrund ist, daß mit der Vernichtung der ursprünglichen Fahrzeugbriefe die Angaben zu Alternativbereifungen verloren gingen.
Zuletzt geändert von hartmutschoen am Freitag 12. Februar 2016, 00:07, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Hartmut.
トヨタ アイキュー iQ sol 1.0 multidrive Bild
Benutzeravatar
hartmutschoen
Fleißiger Fahrer
Fleißiger Fahrer
 
Beiträge: 761
Bilder: 60
Registriert: Freitag 13. März 2015, 11:09
Wohnort: Köln-Flittard
Aktuelles Auto: iQ+ 1.0 MultiDrive MysticSchwarz Vollleder Schiebedach Navigation Rückfahrcamera 2013, Yaris 1.33 MultiDrive MysticSchwarz2014, Volvo 340 Variomatic Anthrazit1988, Volvo 340 Variomatic Helltürkis1990

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon SkinDiver » Donnerstag 11. Februar 2016, 22:43

Also ja du hast recht was die Lockerung angeht.
Das hat aber einen Haken - es gibt keine Alternativbereifung mehr. ;)
Der Sinn hinter einer Alternativbereifung war eigentlich schmalere Reifen im Winter zuzulassen.
Macht ja auch sinn.
Aber da heute für die Felge Gutachten mit Reifentypen existieren ist das Hinfällig geworden.

Dabei fällt mir auf, dass man ja sogar für ne Stahlfelge jetzt nen Gutachten benötigen müsste.


Ich wollte dir auch nicht etwas negatives oder falsches Unterstellen.
Den Passus mit den Originalfelgen ist trotzdem verwirrend. Ich kenne keinen hier im Forum, der eine andere Reifengröße auf Serienfelge abgenommen hat. Und die Aussage ist ziemlich wichtig.
Sonst passiert nämlich sowas wie bei dir, dass jemand mit einem 1,0l Motor die 16" Felge aufzieht ohne es abnehmen zu lassen.
Hier ist dazu zu sagen, dass meine Serienfelge auf dem 1,33l für einen 1,0l IQ keine Serienfelge ist.

Ich pflege deine Liste ein. Vielen Dank dafür!
Hatte das am Anfang etwas missverstanden wofür die Liste ist.

EDIT:
Was eindeutig zuzuordnen war hab ich soweit eigefügt.
Was ein "?" beinhaltet hab ich weggelassen. Kannst ja drüber schauen ob ich was vergessen habe.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •Bild
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •
Bild
Bild
Benutzeravatar
SkinDiver
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 4718
Bilder: 115
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 20:26
Wohnort: Erfurt/Stuttgart
Aktuelles Auto: IQ+ 1,33l MT, GT86 2,0l MT

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon hartmutschoen » Samstag 20. Februar 2016, 00:15

Auch wenn zum Thema "Originale 16" Felgen auf iQ 1,0 l" eigentlich schon alles gesagt war, hab ich mir trotzdem nochmal aktuelle Informationen eingeholt - leider ohne neue Erkenntnisse.

Zitat Toyota Deutschland vom 12.02.16: Grundsätzlich ist ausschließlich die Bereifung für Ihren Toyota iQ freigegeben, welche in den Zulassungsdokumenten beziehungsweise im COC-Papier (Certificate of Conformity) Ihres Fahrzeugs eingetragen ist.
Die gewünschten 16 Zoll Räder sind Bestandteil der Homologation des Fahrzeuges.
Vor diesem Hintergrund liegen uns weder eine ABE, noch ein entsprechendes Gutachten zu deren Verwendung auf einem anderen als dem herstellerseitig vorgesehenen Fahrzeug vor.
Hier bietet sich lediglich eine Überprüfung im Rahmen einer Einzelabnahme durch eine anerkannte Sachverständigenorganisation an.


Aussage Dekra vom 19.02.16: In der Dekra Datenbank ist kein solcher Fall dokumentiert. Alles dokumentierte sind Zubehörfelgen mit Bereifungen bis 225/35/17. Somit kann die Dekra nichts tun, nur der Tüv nach §21.
Bei meiner Frage nach 185er auf den originalen 5,0J Felgen hat er nicht gezuckt - das bedürfte natürlich einer Überprüfung.


Werde also mal beim TÜV vorsprechen - wenn auch ungern, die Dekra ist in solchen Dingen nach meinen Erfahrungen kooperativer, allein schon weil kleiner und persönlicher. Oder ich finde eine Werkstatt bei der ein TÜV Ingenieur vorbeischaut - vorzugsweise ein FTH, weil ich mir in anderen Werkstatten Sorge mache, wenn um das unbedarfte Anheben/Hebebühne des iQ geht.

Am liebsten würde ich den gesunden Menschen- bzw. Technikerverstand walten lassen und einfach mit den 16" Originalfelgen fahren. Andererseits: bei meiner heutigen HU hat der Dekra-Mann die Reifengröße überprüft und ich hab das Gefühl er hätte die 16" nicht durchgehen lassen :evil:
Viele Grüße,
Hartmut.
トヨタ アイキュー iQ sol 1.0 multidrive Bild
Benutzeravatar
hartmutschoen
Fleißiger Fahrer
Fleißiger Fahrer
 
Beiträge: 761
Bilder: 60
Registriert: Freitag 13. März 2015, 11:09
Wohnort: Köln-Flittard
Aktuelles Auto: iQ+ 1.0 MultiDrive MysticSchwarz Vollleder Schiebedach Navigation Rückfahrcamera 2013, Yaris 1.33 MultiDrive MysticSchwarz2014, Volvo 340 Variomatic Anthrazit1988, Volvo 340 Variomatic Helltürkis1990

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon SkinDiver » Samstag 20. Februar 2016, 00:36

Wenn es nach dem Verstand ging, hätte ich schon einen Satz Volk Racing Felgen.
Aber da is ja immer doch die Sache mit dem TÜV :?

Sag mal bescheid ob man es abgenommen hat.
Theoretisch müssten Sie eine Felgen zerstören um die Festigkeit zu prüfen.
Gruß
Skin


• Toyota IQ • 1,33l • MT • 1G3 •Bild
• Toyota GT86 • 2,0l • MT • H8R •
Bild
Bild
Benutzeravatar
SkinDiver
Globaler Moderator
Globaler Moderator
 
Beiträge: 4718
Bilder: 115
Registriert: Dienstag 29. September 2009, 20:26
Wohnort: Erfurt/Stuttgart
Aktuelles Auto: IQ+ 1,33l MT, GT86 2,0l MT

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon hartmutschoen » Dienstag 23. Februar 2016, 18:01

Hallo zusammen,
heut war ich wie angekündigt beim TÜV und alles kein Problem :dieu:
- er trägt mir für meinen 1.0 l die originalen Toyota 16" Felgen 5,0J x16 ET45 ein (warum denn nicht?)
- er trägt mir die 185/55 R16 auf diesen Felgen ein (zulässig laut Conti Reifenkatalog, unkritisch bzgl. größerer Breite innen und außen)
Auf meine Frage ob er mir 175/60 R16 UND 185/55 R16 einträgt, meinte er jedoch: Nein, eins von beidem ;)

Da die 185/55 R16 fast exakt den gleichen Abrollumfang wie die Serien 175/65 R15 haben, sind die letztendlich zu bevorzugen.
Fazit des TÜV Manns: Reifen montieren, vorbeikommen, eintragen :D
Mein Fazit: Die Leute von TÜV sind genauso freundlich, wie die von der Dekra :D

Mein Problem: DerTÜV Mann geht im April in Ruhestand...
und ich habe einen Satz 175/65 R15 Sommerreifen und einen Satz 175/60 R16 Sommerreifen und müßte mir nun zum Eintragen 185/55 R16 beschaffen. 3 Satz Sommerreifen sind ein bißchen viel für mich. Eigentlich ist es unfug, bereits montierte gute Reifen umzumontieren, kostet mich auch 60 Eur für nix.
Ich werde dazu in OffTopic posten und wer Bedarf an Sommerreifen hat oder 185/55 R16 abzugeben hat, ist willkommen :)
Viele Grüße,
Hartmut.
トヨタ アイキュー iQ sol 1.0 multidrive Bild
Benutzeravatar
hartmutschoen
Fleißiger Fahrer
Fleißiger Fahrer
 
Beiträge: 761
Bilder: 60
Registriert: Freitag 13. März 2015, 11:09
Wohnort: Köln-Flittard
Aktuelles Auto: iQ+ 1.0 MultiDrive MysticSchwarz Vollleder Schiebedach Navigation Rückfahrcamera 2013, Yaris 1.33 MultiDrive MysticSchwarz2014, Volvo 340 Variomatic Anthrazit1988, Volvo 340 Variomatic Helltürkis1990

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon hartmutschoen » Donnerstag 7. April 2016, 17:51

Eingetragen :stolz: :D
iQ 1.0 l
Reifen 185/55 R16 83V ContiPremiumContact 2E
Felgen original Toyota 5,0 J16 ET45
Hinten Spurverbreiterung 20mm H&R DRS 20245414 mit 10mm längeren Radbolzen

TÜV Kosten 112,30 eur
Wortlaut: Zu 15.1 u.15.2 auch gen.:185/55R16 83S a.LM-Rad 5Jx16H2 ET45;Kennz.:SA200 i.Verb.m.H&R-Distanzscheiben hi.,D=10mm,Kennz.:H&R 2024541;Verw.v.Schneeketten hierbei nicht zul.
Da er erst "84S" vom COC übernommen hatte, muß ich morgen nochmal hin, um auf "83S" korrigieren zu lassen. Wie er mir grade am Telefon sagte, würde er sogar "70S" als hinreichend erachten.
Die Fahrzeugpapiere muß ich berichtigen lassen.

Einziges Problem war, daß Toyota die Teilenummer nicht auf die Felgen geschrieben hat, er fand dann irgendwo eine Nummer "SA200", somit heißen die Felgen jetzt SA200 ;)
Festigkeitsgutachten? Winkt sein Kollege ab: Der 1.0 l ist doch nicht schwerer als der 1.33l :)

Ggf. lasse ich noch die Spurverbreiterung auch in Kombination mit den 15" Serien-Alufelgen eintragen, mal schaun was das kosten würde.
Muß aber nicht sein, weil die Serienradmuttern tief genug sind und ich somit die Serienräder (als Winterräder) trotz der 10mm längeren Radbolzen auch ohne die 10mm Spurplatten montieren kann.

Hat Spaß gemacht, ich glaube auch dem Prüfer, der auf dem Hof ein paar enge Kurven gefahren ist :D
Nix schleift - alles i.O. :D

Durch die Spurverbreiterung hinten und die breiteren Reifen stehen die Vorderräder +5mm weiter raus und die Hinterräder +15mm und die Spur ist nun vorne und hinten gleich breit (1480mm). So sieht es aus:
Bild
Viele Grüße,
Hartmut.
トヨタ アイキュー iQ sol 1.0 multidrive Bild
Benutzeravatar
hartmutschoen
Fleißiger Fahrer
Fleißiger Fahrer
 
Beiträge: 761
Bilder: 60
Registriert: Freitag 13. März 2015, 11:09
Wohnort: Köln-Flittard
Aktuelles Auto: iQ+ 1.0 MultiDrive MysticSchwarz Vollleder Schiebedach Navigation Rückfahrcamera 2013, Yaris 1.33 MultiDrive MysticSchwarz2014, Volvo 340 Variomatic Anthrazit1988, Volvo 340 Variomatic Helltürkis1990

Re: Zusammenfassung Originalfelgen, Felgen und Reifengrößen

Beitragvon hartmutschoen » Freitag 15. April 2016, 19:41

hartmutschoen hat geschrieben:Ggf. lasse ich noch die Spurverbreiterung auch in Kombination mit den 15" Serien-Alufelgen eintragen, mal schaun was das kosten würde.

Auch das ist jetzt eingetragen, also können die Spurplatten auch mit meinen 15" Winterrädern dranbleiben.
Der Sachverständige stimmte mit mir überein, daß (weil die 15" Felgen die gleiche ET45 wie die 16" Felgen haben) keine zusätzliche Prüfung erforderlich ist :D Habe lediglich ein 15" Serienrad im Kofferaum mitbringen brauchen.
Billiger als 36,00 eur konnte er es jedoch nicht machen (Mindestpreis laut Computer...).

Und jetzt gehts los mit dem englischen Rücklicht und dem Umbau auf Bajonett-Sockel :) Schaun wir mal - erstmal auspacken.
Viele Grüße,
Hartmut.
トヨタ アイキュー iQ sol 1.0 multidrive Bild
Benutzeravatar
hartmutschoen
Fleißiger Fahrer
Fleißiger Fahrer
 
Beiträge: 761
Bilder: 60
Registriert: Freitag 13. März 2015, 11:09
Wohnort: Köln-Flittard
Aktuelles Auto: iQ+ 1.0 MultiDrive MysticSchwarz Vollleder Schiebedach Navigation Rückfahrcamera 2013, Yaris 1.33 MultiDrive MysticSchwarz2014, Volvo 340 Variomatic Anthrazit1988, Volvo 340 Variomatic Helltürkis1990


Nächste

Zurück zu iQ Technik

 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste